Dienstag, 20. August 2013

Von Dosen und Gläsern! Und einer Lampe....

Aktuell bin ich ganz begeistert bei der Planung meines neues Nähplatzes und am Wochenende wurde schon fast alles dafür eingekauft. Unter anderem habe ich mir eine neue Lampe gegönnt und eine Tageslichtbirne mit dazu. Uiiiiiiiiiiiiii! Was für ein Unterschied! Ich habe das gute Stück mal zusammengebaut, um sie beim Fotografieren auszuprobieren und ich fühlte mich wie in eine andere Welt hineinversetzt. Ganz ehrlich, hätte ich gewusst, wie viel das ausmacht, hätte ich mir schon längst so etwas gekauft.

Die folgenden Fotos sind also im Licht meiner neuen Lampe entstanden :D So viel farbechter als mit der Wohnzimmer-Stehlampe *g*


Worum geht es denn nun eigentlich genau? Um Möglichkeiten, meinen ganzen Tüdelkram rund ums Kreative aufzubewahren, wenn ich neu eingerichtet bin.
Zum einen wurde ich dafür von Contadina inspiriert, die vor zwei Wochen in ihrem Blog von der Faszination Masking Tape und ihrem "Dosenwahn" berichtet hat.
Man nehme daür einfach alte, gut gespülte Dosen (und einen Blumentopf in diesem Fall) und verziere sie nach Lust und Laune mit Masking Tape. Meins ist vom Möbelschweden und vom Kaffeeröster.  Einfach und effektiv :)


Bei der zweiten Inspiration habe ich leider damals vergessen die Seite zu speichern... Irgendwo auf FB wurde auf eine spanische Seite verwiesen, die irgendeine Farbe in alte Flaschen und Gläser gegossen haben und so tolle Effekte erreichten. Nicht sehr genau, oder?
Auf jeden Fall hat mich der Effekt der von innen gefärbten Flasche sehr fasziniert und ich habe das ganze nun mit einfachem Buntlack ausprobiert. Es funktioniert so weit auch recht gut, aber man kann das Prozedere sicher noch verfeinern. Und ich suche noch nach etwas, dass ich zum Schutz reinpacken kann...


Für den ersten Versuch bin ich aber ganz zufrieden. Ich will allerdings mal noch recherchieren, wie ich die Farbe dickflüssiger bekomme, damit sie noch besser am Glas hält.
Und so sah es während der Trocknung aus:


Und damit gehe ich jetzt mal rüber zum Creadienstag, bei dem ich heute zum ersten Mal mitmache, auf dem ich aber schon länger immer mal gerne "stöbern" gehe. Schaut doch auch mal rein.



Kommentare:

  1. Ich dachte doch gleich, dass mir da irgendwas bekannt vorkam... *lach*

    Schön, dass ich dich infizieren konnte. ;-)
    Die sehen richtig klasse aus!

    Allerdings wirst du auch bald dasselbe Problem bekommen wie ich... wo, um Himmels Willen, stelle ich die ganzen Dosen hin???

    Die Sache mit dem Glas musst du mir bitte noch mal ganz genau erklären.

    Du nimmst einfach normalen Lack und schüttest den (verdünnt,nehme ich an?) in ein Glas oder eine Flasche, drehst das Ganze rum und lässt es trocknen, oder wie?

    Das sieht nämlich richtig klasse aus!
    Oh Mann, ich gehe gerade in Gedanken, meine Glascontainer-Vorräte durch... (vielen Dank auch!! *zwinker*).

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke dir :D
      Ich versuche mich aktuell noch zurück zu halten und so lange keine weiteren Dosen und Gläser zu bearbeiten, bis mein Arbeitsplatz fertig ist - und ich sehe, obs da noch Platz für mehr gibt *grins*

      Wegen der Gläser: Ich habe da ganz klassischen Lack zum Bepinseln von Holz oder Metall genommen, aber nicht weiter verdünnt. Der war mir so schon fast zu dünn. Bei meinem ersten Versuch (rosa) habe ich Lack genommen, der hier schon seit einigen Monaten rumsteht und der schon etwas dicker geworden ist. Der hält doch deutlich besser und das Glas wurde blickdichter. Aber für einen transparenteren Look ist der "frische" Lack sehr gut. Auf dieser spanischen Seite haben die ne andere farbe genommen, aber ich weiss nicht mehr was. Als nächstes werde ich es wohl mal mit normaler "Bastel"-Acrylfarbe probieren.
      Einfach etwas ins Glas rein und langsam schwenken, bis alles bedeckt ist. Wenn du eine Möglichkeit hast, die überschüssige Farbe irgendwo reintropfen zu lassen, umso besser! Ich habe meine Gläser ja einfach auf andere Gläser gestellt. Das gab auch weniger "Nasen". Über Nacht trocknen lassen und bei Bedarf das Prozedere am nächsten Tag wiederholen - falls die Gläser zu hell sind.

      Ist wirklich ne einfache, schnelle Sache mit nem schönen Effekt, bin gespannt, ob ich dich anstecken kann ;)

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
    2. Öhm, tja, ich musste in letzter Zeit immer wieder feststellen, dass mein DIY-Immunsystem nicht sehr widerstandsfähig ist, dauernd werde ich angesteckt - allerdings habe ich leider oder GsD (?) nicht die Zeit, alles, was ich gerne tun würde, auch in die Tat umzusetzen.

      Aber deine Anleitung habe ich gespeichert - für alle Fälle...
      Man weiß ja nie, wann sich ein Zeitfenster auftut.

      Vielen Dank fürs Aufschreiben, Mel!

      Schlaf schön
      Sabine

      Löschen
  2. edit: ich muss mir eindeutig eine neue Brille zulegen - glatt übersehen!

    Danke fürs Verlinken! :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber natürlich gern :) Du hast mich schliesslich innspiriert :)

      Löschen
  3. Eine schönes Ordnungssystem hast Du da gezaubert! Grüßchen, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    super schöne Aufbewahrungsbehälter hast du da gezaubert. Und auch so bist du sehr kreativ.
    Ich mache jeden Fr. bis Mi. ne LinkParty für genau solche Leutchens wie dich und mich ;-))))
    Wenn du magst - ich würde mich riesig darüber freuen.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Bei der Linkparty werde ich direkt mal vorbeischauen, ich finde so was immer toll :)

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
  5. Wow, toll. Aufbewahrungsbehälter kann man ja immer gebrauchen.
    Lieben Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)
      Hab ich mir eben auch gedacht :) Wie viele ich konkret für meine Näheecke brauche, weiss ich nämlich noch gar nicht :D

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
  6. Tolle Ideen. Und das mit der Tageslichtlampe werde ich mir auch mal merken!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :))
      Ich hätte überhaupt nicht gedacht, wie viel das ausmacht! War total erstaunt und bin nun aufs erste Mal nähen damit gespannt.

      LG
      Melanie

      Löschen
  7. ohh...sowas liebe ich ja......tolle Dosen und Gläser!!!


    Gruß Bella
    Mein herzensüßer Blog

    AntwortenLöschen
  8. Toll sehen deine Gläser und Dosen aus! Auch bei uns sind diese günstigen Behälter mit unterschiedlichem Design (bemalt, behäkelt, beklebt) immer wieder im Einsatz.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Behäkeln finde ich ja auch eine ganz tolle Idee, aber ich habe mir vorgenommen, damit nicht auch noch anzufangen :) Es gibt jetzt schon sooo viele Projekte und sooo wenig Zeit :D

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
  9. Boah die sehen aber toll aus! Bin auf deinen fertige Arbeitsplatz gespannt. GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Vom neuen Arbeitsplatz wirds dann bestimmt noch was zu sehen und lesen geben *grins*

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
  10. Hallo,

    ich habe das mit den Gläsern zu Ostern mit pastelfarbener Acrylfarbe gemacht. War auch ein Hingucker und würde ich immer wieder tun :) Ich bestücke sie dann mit Blumen, allerdings bisher ohne Wasser, weil ich mir nicht sicher bin, ob danach nicht die Farbe abgeht. Ich muss es mal probieren. Aber sie sehen auch so als Deko mit Bändern schick aus. Deine Farben gefallen mir sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!

      Mit Acrylfarbe will ich es auch mal ausprobieren, vor allem schon weil mich interessiert, wie gut die dann decken. Ich glaube, Wasser würde ich auch nicht unbedingt reinfüllen, das könnte dann der Farbe und den Blumen schaden. Aber es gibt doch auch diese Röhrchen bei Floristen und so, die könnten je nach Glasform passen.
      Pasteltöne passen auch sehr gut zum Glas.

      Liebe Grüsse
      Melanie

      Löschen
  11. Deine Dosen sind prima, aber die Flaschenidee finde ich noch toller.
    Könnte man nicht im zweiten Schritt einfach Klarlack drüber machen? Also statt der Farbe 'ne Runde Klarlack rein und abtropfen lassen?
    Dann müsste doch die Farbe geschützt sein...nur so als Gedanke.

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh.... das mit dem Klarlack ist ne klasse Idee! Ich würde je nach Farbe trotzdem mehrere Schichten Farbe machen, ja nach gewünschter Helligkeit, aber der Lack müsste das ganze dann wirklich gut schützen.
      Gut, dass ich morgen sowieso noch mal in den Baumarkt muss, da kauf ich direkt mal Klarlack :D

      Danke für die Idee!

      LG
      Melanie

      Löschen
  12. Tolle Idee und tolle Ergebnisse ...
    ich wurde auch vom Masktingtape-Fieber dahingerafft ...
    Leider tut sich hier das gleich Problem auf ... wohin mit den ganzen verschönerten Stücken .... :-)

    LG
    Jumanojo

    AntwortenLöschen